Lindberger Glasstube

Kunsthandwerk Gerhard Lorenz besteht seit 1990. Meine Vision damals war, hochwertige Gravuren auf mundgeblasenem, in unserer Region hergestelltem Glas, anzubringen. Um dieses umzusetzen, war natürlich eine gute Ausbildung Vorraussetzung.

Nach der Gesellenprüfung in der Staatl. Glasfachschule in Zwiesel folgten mehrere Jahre Anstellung in verschiedenen Betrieben. Im Jahre 1990 wurde mit Ablegung der Meisterprüfung der Weg für den eigenen Betrieb geebnet.

Die Zusammenarbeit mit ausgezeichneten Glasgraveuren steigerte mein fundiertes Wissen und Können.  So konnte ich meinem eigenen Gravurstil entwickeln.

Durch diese vielseitige Entwicklung bin ich heute in der Lage alle Techniken der Glasgravur einzusetzen, z.B. die  Tiefgravur, Hochschnitt, Liniengravur, Rutschtechnik und Radierung. 

Tiefgravur

Das ist eine der ursprünglichsten Haupttechniken. In dieser Technik werden vor allem Pflanzen, Blumen, Wappen, Jagdszenen, Figuren usw. vertieft plastisch, also negativ aus dem Glas herausgearbeitet. Bei diesem Arbeitsvorgang werden zuerst die Hauptteile herausgearbeitet, dann die Einzelheiten. Wichtig ist stets, dass die einzelnen Abstufungen in den richtigen Tiefenlagen gesetzt sind.

Hochschnitt

Hier ist das Verfahren umgekehrt. Hier bleiben die Motive am Glas erhaben stehen und der Hintergrund wird ebenmäßig vertieft herausgearbeitet, ähnlich der echten Plastik. Diese Art der Gravur ist sehr aufwendig und findet hauptsächlich für kunstgewerbliche Einzelanfertigungen Anwendung. 

Liniengravur

Die Grundzüge werden mit keilförmig profilierten Gravurrädchen ausgeführt. Hier gibt es mehrere Variationsmöglichkeiten. In Kombination mit Kugeln, Oliven, Punkten und dergleichen ergeben sich beliebige Muster.

Rutschtechnik

Hier handelt es sich um eine seichte, nur wenig tief in die Oberfläche gearbeitete, Glasdekoration. Diese Mattstrukturgravur bietet eine Vielzahl von Ornamentdekoren. 

Radierungen

Diese Technik wendet man ausschließlich bei Überfanggläsern an. Hier entsteht durch das vorsichtige Abtragen der Farbglasschicht das Motiv. Diese Technik verwendet man am ehesten für Portraits und figürliche Darstellungen. Die Schwierigkeit liegt darin , die meist sehr dünne Farbschicht nicht zu durchdringen und durch Lichteinfall eine plastische, lebendige Wirkung zu erzielen.

Aus diesen Techniken entstehen die vielen verschiedenen Gravur Dekorationen in meiner Werkstatt.  Alle diese Arbeiten erfordern einen gut durchdachten Entwurf, eine sehr gute Schulung, sowie langjährige praktische Übung.

Lindberger Glasstube

Hier können sie diese Kostbarkeiten aus Glas, die sich direkt an die Werkstatt anschließt, erwerben.
Sie finden Traditionelle Glasmacherkunst, Einzelstücke, zeitlose Trinkglasgarnituren und Glaskunst für besondere Anlässe und Geschenke.
Sonderanfertigungen nach ihren Wünschen und Vorstellungen können sie in Auftrag geben, diese werden von Meisterhand ausgeführt.

Im Auftrag führe ich auch Gravurarbeiten (z. B. Namensgravuren) auf Messen, Jubiläen usw. aus. (um frühzeitige Terminabsprache wird gebeten).

Glasgraveur zum Mieten